E1 mit Wasserschlacht gegen den CfR, eitel Sonnenschein gegen die TG Stein

Petrus meinte es nicht gut mit uns. Nach der vom CfR beantragten Spielverlegung traten unsere E1-Kicker am 03.04. ausgerechnet am wettertechnisch grausigsten Tag gegen den unangenehmsten Gegner der Staffel an, der sich gegen uns personell deutlich verstärkt hatte – dies leider nicht ganz regelkonform. Bei heftigem Regen, Wind und 5 Grad Celsius freute sich kaum ein Phönix-Bube auf dieses Aufeinandertreffen auf schwerem Geläuf im Holzhof. In der Wasserschlacht kam die E1 des CfR besser mit dem Wetter zurecht und übte gleich viel Druck auf unser wie steifgefroren wirkendes Team aus. Dennoch gelangen dem FC Phönix einige sehenswerte Pässe in die Tiefe. Leider wurden beste Chancen nicht genutzt. Effizienter machte es der CfR, der in Halbzeit 1 Lennox gleich drei Mal überwinden konnte. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang Devin nach einer Ecke von Louis dann doch noch der Anschlusstreffer. Als es auch noch zu Donnern anfing, stand das Spiel kurz vor dem Abbruch. In der Hoffnung, mit einem schnellen Anschlusstreffer die Partie zu drehen, kämpften unsere frierenden Kicker aber tapfer weiter. Leider fiel nach wenigen Minuten in Halbzeit 2 das 4:1, sodass die Hoffnungen schnell zunichte gemacht wurden. An diesem Tag war uns der Gegner in allen Belangen überlegen. Unser Passspiel war zu ungenau, die Ordnung fehlte mehrmals bedenklich und auch die Zweikampfwerte waren nicht gut. Zum Ende der Partie zeigten unsere Offensivspieler doch noch einmal ihr „gefürchtetes“ schnelles Kurzpassspiel und hebelten die CfR-Abwehr aus. Antons Treffer reichte aber nur noch zum 7:2-Endstand für den CfR.

Nach warmer Dusche und heißem Tee hieß es nun, diese Pleite schnell abzuhaken und sich auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren. Am 06.04. empfing die E1 die Jungs von der TG Stein. Die Sonne lachte wieder, es war ein paar Grad wärmer und unser Team ließen sich vom guten Wetter anstecken. Der Gegner, der ohne seinen Stammtorhüter und einige weitere Spieler anreisen musste, konnte aus eigener Kraft nie gefährlich vor dem Tor des FC Phönix werden. Das einzige Tor der TG Stein resultierte dann auch aus einem Abstimmungsfehler zwischen Juma und Birhat in der Abwehr. Nach vorne ließ man mit Fortschreiten der Partie mehr und mehr den Ball laufen. Der Gegner wurde müde und kam meistens einen Schritt zu spät, sodass die Phönix-Buben viel Platz hatten und nie richtig gefordert wurden. Teilweise etwas behäbig, aber ohne Mühe erzielten sie acht Tore bis zum Endstand von 8:1. Nicht zuletzt durch viele Wechsel und Umstellungen kam unser Spielfluss etwas zum Erliegen. So aber boten sich den sonst eher selten im Mittelfeld und im Angriff spielenden Jungs einige Torchancen. Marc nutzte eine davon kurz vor Schluss mit einem sehenswerten Flachschuss ins Eck. Das für den 13.04. angesetzte Auswärtsspiel gegen den SV Enzklösterle wurde aufgrund zu vieler krankheitsbedingter Ausfälle bei unserer E1 auf den 25.04. verlegt. Mit neuen Kräften wollen wir dann zeigen, dass mit uns weiterhin in der Staffel 2 zu rechnen ist.

Für den FC Phönix spielten: Lennox Wolfsteiner, Juma Dahl, Birhat Kadikiran, Marc Schneevogl, Luca Winckler, Anton Ruf, Louis Graalfs, David Matyas und Devin Koch

Zurück


Warning: mb_eregi_replace(): mbregex search failure in php_mbereg_replace_exec(): undefined bytecode (bug) in system/modules/core/library/Contao/Search.php on line 238
#0 [internal function]: __error(2, 'mb_eregi_replac...', '/homepages/18/d...', 238, Array)
#1 system/modules/core/library/Contao/Search.php(238): mb_eregi_replace('[^[:alnum:]'\\.:...', ' ', 'E1 mit Wassersc...')
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(330): Contao\Search::indexPage(Array)
#3 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(124): Contao\FrontendTemplate->addToSearchIndex()
#4 system/modules/core/pages/PageRegular.php(190): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#5 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(285): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#6 index.php(20): Contao\FrontendIndex->run()
#7 {main}